© 2017 Von Parseval & Collegen UG (haftungsbeschränkt)

  • w-facebook

11.30.2018

Die vergangenen vier Wochen brachten für uns als Börsianer zumindest eine kleine Entlastung. Der DAX stoppte seinen Abwärtstrend und hält sich weiterhin über 11.000 Punkten. Der EuroStoxx 50 schaffte einen Zuwachs von über 2 %, während der S&P 500 sogar etwas über 3 % zulegte. Gleichwohl haben wir nicht mehr als eine kleine technische Gegenreaktion auf den massiven Ausverkauf der vorangegangenen Monate erlebt. Auf Jahressicht notiert etwa der DAX immer noch prozentual zweistellig im Minus. Was ist eigentlich das Problem? Warum sind zuletzt viele Investoren in den Käuferstreik getreten?

Wir müssen uns allmählich mit einer unangenehmen Tatsache vertraut machen: Die wichtigen Notenbanken dieser Welt drehen dem Aktienmarkt den Geldhahn ab. Ein Rückblick: Seit 2009 haben allein die vier großen Notenbanken – aus den USA, der Euro-Zone, aus Japan und Großbritannien – rund 13 Billionen US-Dollar an Liquidität in den Markt gepresst. Von diesem historisch einmaligen Geldsegen haben in besonderem...

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square